Ein Service von  On Line Pefri electronics  75339 Höfen an der Enz   Tel   07081 8620

Wildbad Explorer

BIKEPARK BAD WILDBAD  auf dem Sommerberg

x.gif (67 Byte)

Wildbader Anzeigenblatt  12. August 2000

.

Pressekonferenz vor Ort – eine Woche vor der offiziellen Eröffnung
Unter Führung von Jürgen Wazian und Diddi Schneider von der SOG als verantwortliche „Designer“ der insgesamt sechs anspruchsvollen Strecken im Sommerberg-Gebiet, mit Bürgermeister Dr. Walter Jocher und Frank-Olaf Wilhelm (Ordnungsamt) von der Stadtverwaltung sowie Verkehrsdirektor Alfred Dath erfolgte am Donnerstagnachmittag eine Besichtigung dieser „Sportarena neuer Zeitrechnung“, die für Bad Wildbad eine Chance der Zukunft erschließen könnte. Dabei hatten die überregionalen Vertreter der schreibenden Presse und des Funks Gelegenheit, die besondere Rasanz dieser derzeit aktuellen Fun-Sportart im Selbsterlebnis und in Einlagen von Spezialisten kennenzulernen.
Die Biker und Highracer erwartet auf dem Sommerberg ein halbes Dutzend unterschiedlich ausgelegter Strecken: Ein Übungsparcours nahe der Skihütte von 250 m Streckenlänge, eine Bike-X-Strecke von 700 m Länge (Rücktransport mit dem großen Skilift/Bergbahn), Dual-Slalom-Piste mit 300 m Länge (Rücktransport kleiner Schlepplift/Bergbahn), zwei Freeride-Strecken von 1,4 km bzw. 1,7 km Länge sowie die schwere Downhill-Strecke von 1,5 km, die allesamt die Bergbahn als Rückholung auf den Sommerberg vorsehen.
Ingesamt gibt die Stadt Bad Wildbad rund 220 000 Mark an Investitionen für die Fertigstellung des Bike-Parks aus, 60.000 Mark steuerte das Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg aus dem Tourismus-Fond bei; die Gesamtkosten werden bei etwa 400 000 Mark liegen.

.

Auf dem Sommerberg:
Biker X- und Downhill-Strecke:
Formel 1 auf zwei Rädern
Vor dem sportlichen Highlight vom 18. bis 20. August 2000
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – und mit dieser allgemein gehaltenen Redewendung ist ein Großereignis angesprochen, das im oberen Enztal und auf dem Sommerberg speziell aus sportlicher Sicht ohne vergleichbare Größenordnung anzusehen ist.
Vom kommenden Freitag bis Sonntag, 18./20. August 2000, werden über 1100 Bikesportler und Fahrrad-Fans sowie Hobbyfahrer erwartet. Mit diesen Zahlen – ohne die hoffentlich zahlreichen interessierten Besucher – rechnen die SOG Sportmanagement GmbH, Blumberg, als Betreiber des neu eröffneten Bike-Parks auf dem Sommerberg, die Stadtverwaltung Bad Wildbad sowie das Verkehrsbüro. Allein zum 1. Internationalen Schwaben Bike-Marathon sind bereits über 800 Starter gemeldet, die eine Strecke von 48 km bzw. 73 km zu bewältigen haben. Immerhin erhält der Sieger der „Marathonserie Süd“ (drei Rennen), die von der SOG durchgeführt wird, das stolze Preisgeld von 10 000 Mark. Start wird bei der Enztalhalle in Calmbach sein; Zieleinlauf auf dem Wildbader Kurplatz.
Darüber hinaus wird am Samstag und Sonntag auf dem Sommerberg der neue Bike-Park in den Mittelpunkt des Interesses rücken, dessen Streckenprofile eine Reihe sportlicher Wettbewerbe erwarten lassen, die es in dieser Form und in ihrer Publikumswirksamkeit in der Region noch nie zu sehen gab. Die genaue Programnmvorschau und nähere Einzelheiten erfolgen in der kommenden Mittwochausgabe.

..

Wildbader Anzeigenblatt  29. Juli 2000

.

Werbetafel an der Nordeinfahrt in die Stadt weist auf Großereignis der Eröffnung
des Bikepark Bad Wildbad hin
Sportliche Veranstaltungsvielfalt / Verkaufsoffener Sonntag am 20. August

Die weithin sichtbare und intensiv blau leuchtende große Rossini-Nase ist für ein Jahr eingemottet und jetzt richtet sich der Blick aufmerksamer Autofahrer, die von Norden her nach Passieren des Kreisels den Weg in die Stadt suchen, auf das nächste Veranstaltungs-High-Light. Die rückwärts zählenden und auf der grafisch gut gestalteten Wand austauschbaren Angaben „Noch 4 Wochen“, „...3 Wochen“ usw. deuten darauf hin, dass es nicht mehr lang hin ist, bis vom Freitag, 18. August bis Sonntag, 20. August 2000 der Bikepark auf dem Sommerberg mit der Vielzahl von Veranstaltungen in den Mittelpunkt des Interesses rücken wird. Großereignis wird vor allem am 20. August der 1. Internationale Bike-Marathon in Bad Wildbad sein, der über eine Streckenlänge von 73 km bzw. 48 km geht. Der Start über die längere Distanz erfolgt um 8.30 Uhr und um 9.00 Uhr über die Kurzstrecke, bei der Enztalhalle in Calmbach. Ca. 11.30 Uhr Zieleinlauf auf dem Kurplatz (kürzere Strecke) bzw. 12.30 Uhr (über 73 km). Dort finden ab 14.30 Uhr auch die weiteren Siegerehrungen der sportlichen Biker-Wettbewerbe auf dem Sommerberg statt.
Der Zeitplan der dreitägigen Veranstaltungen sieht wie folgt aus:


Freitag, 18. Aug.:
11.00 Uhr Offizielle Eröffung auf dem Sommerberg
ab 13 Uhr Kostenlose Schnuppermöglichkeit
der neuen Strecken mit Liftbenützung
15-19 Uhr Einschreibung für Dual-Slalom und Biker X
ab 19 Uhr Unterhaltungsprogramm auf dem Kurplatz

Samstag, 19. Aug.:
ab 8 Uhr Einschreibung für Dual-Slalom und Biker X
ab 8.30 Uhr Training Dual Slalom
10.00 Uhr Qualifikationsrennen
ab 15 Uhr Einschreiben der Marathonteilnehmer
15.00 Uhr Finalläufe Dual-Slaom
17-20 Uhr Open-Air-Nudelparty Kurplatz
20.00 Uhr Bikepark-Party mit Siegerehrung
Dualslaom auf dem Kurplatz

Sonntag, 20. Aug.:
6.00 Uhr Einschreibung Marathon Enztalhalle
ab 8 Uhr Einschreibung Biker X Skihütte
8.30 Uhr Start des Langstrecken-Marathons
9.00 Uhr Start der Kurzstrecke, jeweils Enztalhalle
Bis 16 Uhr Verschiedene Siegerehrungen
auf dem Kurplatz und auf dem Sommerberg
10.00 Uhr Qualifikation Biker-X
ca. 10.30 Uhr erste Durchfahrt der Marathon-Fahrer/Kurplatz
ca.11.30 Uhr Zieleinlauf der Kurzdistanz/Kurplatz
12.30 Uhr Zieleinlauf Marathon/Kurplatz
14.00 Uhr Finalläufe Biker-X
ab 14.30 Uhr Weitere Siegerehrungen (u.a. Marathon)
auf dem Kurplatz


.

Wildbader Anzeigenblatt  15. Juli 2000

.

Auf der Baustelle wird chinesisch gesprochen ... nur – es versteht (leider) keiner

Bike-Park auf dem Sommerberg in der Fertigstellungsphase

Die Arbeiten für die Fertigstellung des mit einem Investitionsvolumen von rd. 400 000 Mark kalkulierten Bike-Parks auf dem Sommerberg kommen gut voran. Allerdings scheint auch höchste Eile geboten, nachdem in der 33. Kalenderwoche die offizielle Eröffnung terminiert ist. Vom 18. bis 20. August soll der Startschuss erfolgen für diese weit über die Region hinaus einmalige Einrichtung, die mit einer Reihe von höchst interessanten bike-sportlichen Wettbewerben auf dem Sommerberg sowie der Ausrichtung des 1. Internationalen Schwaben-Bike-Marathons mit Start an der Enztalhalle Calmbach und dem Zielpunkt Kurplatz in Wildbad verbunden sein wird.
Die Feinplanung für die Abschlussarbeiten der aufwendigen Planierungs- und Verdichtungsarbeiten der Abfahrts-Streckenprofile tangierten mit dem absolut schlechten Witterungsverhältnissen und den starken Regenfällen in den letzten Tagen, sodass der Zeitplan wohl mit äußerster Anstrengung eingehalten werden kann.
Der Städt. Bauhof, der für eine Reihe von notwendigen baulichen Maßnahmen die Ausführung auf dem Sommerberg-Gelände übernimmt, konnte nach Absprache der Stadt Bad Wildbad mit dem Calwer Landratsamt sechs chinesische Asylbewerber einschließlich eines Dolmetschers für die „Arbeiten von Hand“ gewinnen, die in der kreiseigenen Asylbewerber-Unterkunft „Windhof“ untergebracht sind. Für die jungen Männer, die aus der Gegend von Schanghai und Süd-China kommen, kein Wort deutsch sprechen und lediglich per Zeichensprache an die Arbeiten herangeführt werden, ist es ebenso wenig einfach wie für den als Bauhof-Mitarbeiter mit eingesetzten Johann Opitz, der sich am Tag des Pressetermins mit den Helfern aus dem Reich der Mitte abmühte, den Brechsand in den angeschütteten Steilwandkurven sowie über die Bodenhöcker zu verdichten. Nachdem nun auch noch der Dolmetscher wegen eines Fahrradunfalls mit gebrochener Hand seit vergangener Woche im Krankenhaus liegt, sind zur Zeit die sechs chinesischen Asylbewerber sprachlich etwas isoliert und darauf angewiesen, sich die notwendigen Kenntnisse in praktischer Unterweisung anzueignen. Als maximale Arbeitszeit wurden pro Person 80 Monatsstunden vereinbart; an Lohn bekommen die Asylbewerber neben der ihnen zustehenden Sozialhilfe 2 Mark pro Stunde; die Kosten für Kleidung und die Bergbahnfahrten übernimmt die Stadt.
Frank-Olaf Wilhelm, Leiter des Ordnungs- und Sozialamtes der Stadt Bad Wildbad, der im weitesten Sinne den Einastz der Asylbewerber koordiniert, zeigte sich beim Vor-Ort-Termin auf dem Sommerberg zusammen mit Bauho
f-Leiter Bernhard Neufert positiv von der Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit der chinesischen Asylantengruppe überrascht. „Die Männer sind engagiert, begreifen schnell und führen die ihnen zugewiesenen Arbeiten exakt aus“, so deren übereinstimmende Meinung.
Alles in allem wird zur Zeit auf dem Sommerberg im Rahmen der Fertigstellung des Bike-Parks ein Übungsparcours nahe der Skihütte gebaut, der fast fertiggestellt ist. Daneben wird die Biker-X-Strecke etwa auf die gesamte Länge des Skihangs (linksseitig) zum Herzstück des Parks mit über 3 m hohe Steilwandkurven, (Kamel)-Höckern und anderen Hindernissen. Die Rückholung der Biker von der Talstation erfolgt mit dem Skilift; gegenwärtig wird die Lifttrasse neu geebnet, nachdem zwischenzeitlich dort Leerrohre für Zeitmessung, Strom und Telefon in den Boden eingegraben wurden. Rechts des Skihangs wird es zwei parallel verlaufende Strecken für Dual-Slalom-Veranstaltungen und Training geben. Eine Down-Hill-Strecke entsteht hinter dem Halter-Institut und führt zur Mittelstation der Bergbahn, für die zwischenzeitlich entsprechende Vorrichtungen für den Transport der Räder montiert wurden. Außerdem werden eine Reihe von Wasser- und Schlauchanschlüssen im Umfeld der Streckenprofile montiert, um den Schmutz von Bikes runterzuwaschen. Unter „Freeride long“ und „Freeride short“ versteht der Experte zwei Bikerstrecken, die in die ehemalige Skiabfahrt vom Sommerberg über das Rennbachtal nach Bad Wildbad bzw. über den Rodelweg zur Mittelstation der Bergbahn verlegt wurden.
In der kommenden Woche beschäftigt sich der Bau- und Umweltausschuss des Gemeinderats mit der Genehmigungsplanung für die Umnutzung eines Teils der Sommerberghotel-Garagen: dort sollen eine Bike-Verleihstation, Kiosk usw. integriert werden.

.

Wildbader Anzeigenblatt  vom 04. Juni 2000

..

Freizeitradlern erschließen sich auf dem Sommerberg
und Meisternkopf neue und attraktive Wege


26 km- bzw. 19 km-Radweg freigegeben


Wegen Holzerntearbeiten (vorerst) nicht ganz problemlos zu benützen
Auf dem Weg zu einer verstärkt auf Freizeitaktivitäten mit dem Fahrrad fixierten Bäderstadt wurde in der vergangenen Woche mit der öffentlichen Vorstellung zweier neuer Radweg-Varianten ein weiteres Etappenziel erreicht. Großereignis wird dann jedoch am 20. August 2000 der 1. Internationale Schwaben-Bike-Marathon (73 km bzw. 48 km mit ca. 2750/1800 Höhenmetern) in Bad Wildbad sein, der aus Anlass der Eröffnung des „Biker-Parks“ auf dem Sommerberg mit Dual-Slalom-, Biker-Cross-, Freeride-Strecken, Übungs-Parcours und einer Down-Hill-Piste im oberen Enztal Station macht.

Im Zuge einer verkürzten Radtour von etwa 12 km Streckenlänge stellte in der vergangenen Woche die Stadt Bad Wildbad – auf dem Fahrrad repräsentiert von Bürgermeister Dr. Walter Jocher und Ordnungs- und Sozialamt-Leiter Frank Olaf Wilhelm – sowie mit Forstdirektor Strittmatter als Chef der Forstamts Bad Wildbad eine Teilstrecke des neu ausgeschilderten Radweges auf dem Sommerberg vor. Etwa ein Dutzend interessierte Mitfahrer schlossen sich dem Tross in Richtung Grünhütte an, wobei u.a. auch SPD-Stadtrat Bruno Knöller (in beruflicher Funktion als Redakteur einer regionalen Tageszeitung dabei) eine ausgesprochen gute (sportliche) Figur auf einem geliehenen Bike abgab. Die in die Praxis umgesetzte Idee, den neu ausgeschilderten Radweg als „rollenden Pressetermin“ aufzuwerten, erwies sich als Glücksfall, nachdem sich zwei Redakteure unvorbereitet und angesichts des Bike-Angebots spontan zur Mitfahrt bis zur Grünhütte entschlossen.


Der gebürtige Bad Wildbader und in Würzbach lebende Stefan Kälberer, nicht allein dadurch bekannt, dass er mit dem Fahrrad durch Australien tourte, dies in Vorträgen dokumentiert, journalistisch auswertet, Bücher schreibt und darüber hinaus auch als Autor des Radwegführers für den Landkreis Calw Bekanntheitsgrad erlangte, zeichnete auch für die Streckenführung und Beschilderung der neuen Wegvarianten verantwortlich. Vom hilfreichen Engagement des Staatlichen Forstamts auch als Genehmigungsbehörde begleitet, unterstützte der Landkreis Calw diese Aktion mit einem Zuschuss von 4000 Mark an Fördermitteln zur Finanzierung der erforderlichen Schilder. Insgesamt beliefen sich die Kosten auf 5500 Mark, wobei der Kommune damit nur ein wirklich geringer Teil des Investitionsvolumens blieb. Rund 160 weiße Schilder mit grünem Aufdruck in den Maßen 20 x 20 cm und entsprechenden Pfeilen und Tourenmarkierungen wurden von Stefan Kälberer angebracht, wobei sich vor allem im Bereich des Sommerbergs/Oberer Eiberg noch Wegstrecken zeigen können, deren Passieren wegen der aktuellen Holzernte und der Aufarbeitung der „Lothar“-Orkanschäden nicht problemlos erscheint. In geraumer Zeit dürfte diese einschränkende Benützung jedoch kein Thema mehr sein.

Tour 1 auf dem Sommerberg/Eiberg, 26 km Streckenlänge (460 Höhenmeter), gut befestigte, teilweise asphaltierte Waldwege und Nebenstraßen: Start bei der Bergbahn auf dem Sommerberg – Fünf Bäume – Stürmleslochhütte – Grünhütte. Weiter geht es mit phantastischen Ausblicken an der Hangkante des Rotwasser- und Eyachtals entlang und über das Lehenbrückle wird der Obere Eiberg erreicht. Anschließend Abfahrt ins Tal nach Calmbach und am Meisternfuß zurück nach Bad Wildbad.

Tour 2, 19 km lang, ist  mit 330 Höhenmetern und zum Teil schwereren Anstiegen im Bereich des Meisternkopfs. Aus der Innenstadt Bad Wildbads heraus führt sie über eine Strecke von etwa 2,5 km steil über die Olgastraße – Tannenbergstraße – Neue Steige zur Butterhütte hinauf. Danach auf ebenem Hangverlauf zum Startplatz der Gleitschirmflieger (tolle Ausblicke auf die Stadt). Nach kurzem Aufstieg zweigt nach etwa 1,5 km ein Rundweg auf dem Meisternkopf ab. Er führt über den Riesenstein zum Sulzhäusle und danach ins Kleine Enztal. Über die Seelig-Floßstube – am Waldfreibad und Minigolfplatz vorbei wird Calmbach erreicht und Bad Wildbad angesteuert.

.

.WEITER...>

.

Pefri electronics - Höfen
fritze@bad-wildbad.info

© Copyright beim Verlag  2000/-/2003