Ein Service von  On Line Pefri electronics  75339  HÖFEN an der Enz   Tel   07081 8620 

Wildbad-Explorer

°

Bad Wildbad - Sommerberg

°

Der Winter scheint vorbei, die Mitarbeiter der Fa. Huettner sind noch immer,
oder schon wieder da.
Kosmetisch ist noch einiges zu tun;

fehlt nur noch, dass durch logo.gif (3294 Byte) auch Blumen gepflanzt werden.
.
Dass die Zufahrt zur Bergbahn noch
gemacht werden musste, war klar
.
maerz0201.jpg (15542 Byte) garten-neu01.jpg (8551 Byte)
control02.jpg (10062 Byte) Überprüfung der ganzen Leitung
mit Kamerawagen, Abpresseinrichtung
und Videoaufzeichnung.

TV-IS
In diesem Bereich soll noch
schwarze Erde aufgebracht werden.

Ein Glück, dass die Insel zwischen Bergbahn und Sommerberghotel nicht wieder
in den ursprünglichen Zustand versetzt
werden musste.

maerz0202.jpg (15665 Byte)
maerz0203.jpg (15550 Byte) Das sind keine Bilder des letzten Jahres,
sondern vom März 2002.
maerz0206.jpg (18130 Byte) maerz0204.jpg (18243 Byte)
Die von 7 Schwaben eingebaute "Schwarzdecke"  war wohl nicht so wie es sein sollte. maerz0209.jpg (16032 Byte)
maerz0207.jpg (17359 Byte) maerz0208.jpg (18242 Byte)
Ist das zum Lachen oder zum Heulen ?

Der Heermannsweg am Waldhotel ein Flickwerk auf Anordnung,
die andere Strasse nicht gut genug.

Wildbader-Anzeigenblatt 08.06.2002

Mehrkosten für Kanalarbeiten am Sommerberg

Zum Pauschalpreis von rund 860.000.- Euro wurden die Sommerberg-Kanalarbeiten am 12. Juni vergangenen Jahres an die Firma Hüttner (Chemnitz) vergeben. Während der Bauarbeiten an der Panoramastaffel stellte sich jedoch heraus, dass die Gas- und Wasserleitungen, die der Firma als Kalkulationsgrundlage dienten, nicht mit den örtlichen Gegebenheiten übereinstimmten. Doch die Schächte waren indes schon nach Plan fertiggestellt. Nun gab es zwei Möglichkeiten: Entweder neue Schächte für rund 50.000.- Euro fertigen lassen oder die alten, nicht passenden Schächte passend machen. Aus Kostengründen entschied man sich für Zweiteres. Hierfür mussten nun die Zu- und Ablaufanschlüsse geschweißt werden. Dies wiederum hatte eine Bauzeitverlängerung und Mehrkosten in Höhe von rund 40.000.- Euro zur Folge.
Auf die Frage von Stadtrat Hans Schweizer (UBKL) wieviel Schächte die Bauarbeiter in 45 Tagen denn geschweißt hätten, erklärte Uwe Blankenhorn vom Ingenieurbüro ISTW (Kornwestheim), dass zwei Arbeiter neun Stunden für eine Schweißung beschäftigt waren. Insgesamt wurden vier Schächte geschweißt. Günther Wallmüller (Tiefbauamt, Stadt Bad Wildbad) fügte hinzu: „Das sind sehr zeitaufwendige Schweißungen, ein äußerst schwieriges Unterfangen, stets die richtige Temperatur zu erwischen.“ Bruno Knöller (SPD) wollte dies nicht so durchgehen lassen und sagte: „Bei dieser rattenschwanzartigen Aktion folgte ein Faux Pas dem nächsten. Für mich stehen viele Dinge mit Fragezeichen.“
„Etwas Bauchweh“ verspürte auch Gemeinderat Detlev Weingärtner (UBKL), da es wieder einmal ums Nachbezahlen geht. Renate Maier (UBKL) wollte wissen, welche Möglichkeiten es bereits im Vorfeld gibt, solche Fehler zu vermeiden. Uwe Blankenhorn vom Büro ISTW (Kornwestheim) erläuterte, dass man z.B. Suchschlitze einsetzen könne. Dies sei aber in der Realität praktisch nicht umsetzbar, da sich nicht klar abstecken lässt, wo man anfängt und wo aufhört. Die 2. Möglichkeit wäre, von oben Leitungen zu orten. Aber auch dies sei ein sehr schwieriges Unterfangen, so dass man sich letztendlich doch auf die bereits bestehenden Pläne verlassen müsse.
Ein Gemeinderat stimmte dagegen, einer enthielt sich und 13 stimmten dafür, dass die Firma Hüttner den Kanal am Sommerberg für rund 950.000.- Euro erneuert.

.

Zurück zum Anfang

Nach 120 Tagen Baustelle rund um`s Hotel wurde im Mai 2002 das Waldhotel-Riexinger geschlossen.

Waldhotel-Riexinger Chronik

HÜTTNER/home


Pefri-electronics
fritze@bad-wildbad.info
© Copyright 2002