Ein Service von Pefri electronics - Höfen an der Enz 75339 HÖFEN an der Enz    Tel 07081 8620

Wildbad-Explorer

schwarzwald-logo.gif (1261 Byte)

* Schwaben *

Schwäbisch-Lexikon  von com-online.de
? Schwäbisch ! Deutsch
Leit Leute;    meine Leit =   meine Eltern
Schmierwurschd Streichwurst
bääb knapp, eng
nach dr Schrift schwädtza hochdeutsch sprechen, wobei "die Schrift" im Schwäbischen auch die Bibel bezeichnet
Je meh Da dringsch, desto meh schbarsch. Ond am nägschda Daag sparsch au no am Essa: Do brauchsch da ganza Daag nur 5 Aschbirin. Happy Hour
Langet no zua. Was auf'm Disch isch, isch scho verschmerzt. Schwäbische Gastfreundschaft I
Kommet nach m Kaffee, no send ar rechtzeidig zum Obadässa wieder dohoim. Schwäbische Gastfreundschaft II
Henna Däpperla wörtlich: Hühnerschritte
auf Bayrisch: Hühner Dabberl
auf Norddeutsch: Pißpott (laufen)
Kinderspiel, einen Fuß direkt vor den anderen setzen
Ehne und Ahne Opa und Oma
Base / Bäsle und Vetter / Kuhseng Cousine und Cousin
Käpsele intelligenter Mensch
Fäßle intelligenter Mensch
No isch koi U-Bahn meh gfahra, no hodd ma missa a Taxi kaufa. Unmut über hohe Taxikosten.
Wörtlich: Da keine U-Bahn mehr fuhr, mußte ich mir ein Taxi nehmen.
Jetzt kah i gar nemme Ausdruck höchsten Erstaunens
So isch no au wieder. So ka's no au gau. Bestätigender Zusatz
Grad mach i's Maul zua. ...wie ich soeben erw?hnte.
Dia isch voh Gladbach-Ebingen Frauenfeindlicher Spruch über Damen, die weder vorne noch hinten an partiellem Übergewicht leiden
Do musch a Breschle namacha, daß De woisch, wo vorne und hinda isch. Frauenfeindlicher Spruch über Damen, die weder vorne noch hinten an partiellem Übergewicht leiden
Vorna flach und hinda eba: Wo soll ma sich au do heba? Frauenfeindlicher Spruch über Damen, die weder vorne noch hinten an partiellem Übergewicht leiden
Do hond au scho Scheenere Mischd gfiert. Wörtlich: Es gab bereits schönere Frau, die eine Fuhre Mist transportierten.
Bedeutung: Kritik an einer Frau, die sich zur besseren Gesellschaft zählt.
hengala Himbeeren
schbreezkann Gießkanne
Achdele Spitzname für einen trinkfreudigen Kumpanen
Mörbsle Mürbteiggebäck
Anminakuschale
(mit Trennvorschlägen: An-mi-na-kuschale)
Freundin eines Schwaben
doosohrad schwerhörig (zu Bayerisch: doorad)
Bollakopf Glatzenträger
Narrasama Konfetti (zu Hochdeutsch: Narrensamen)
ohnaitig unnötig
bockmind sehr schlecht
Dees isch jo a Blind-Meisles-Gschichd. Gott, ist es hier dunkel.
Krombiera, Aidepfl Kartoffeln
Hentala, Hengala Himbeeren
firba kehren
Reigschmegde Neuankömmlinge bzw. Preußen
bassd scho alles klar
katzagräg saugrantig (wie der Bayer sagt), schlechtgelaunt
fickatäpferla sich mit dem (i.d.R.) anderen Geschlecht vergnügen.
leis zu wenig gesalzen
Rugala Rollenkugeln
Send Sie der Fahrer von dem LKW do dussa, do brennt a Ricklicht! - Da Rescht hot d'Feierwehr scho glescht! Uli Keuler Uli Keuler ist ein bei Schwaben beliebter Kabarettist: Sind Sie der Fahrer des LKWs vor der Tür? Ihr Rücklicht brennt. Den Rest des LKWs hat die Feuerwehr schon gelöscht.
D'Geiga isch a oifachs Inschdrumend: Dees was beim Rommas it nemmt, des nemmts beim Ummes. Wertvoller Tip eines Musikkenners:
Das Geigenspiel ist ganz einfach: die Töne, die beim "Hin" nicht erzeugt werden, werden beim "Zurück" erzeugt.
firrsche ond hindrsche vorwärts und rückwarts
Im Stao reija descht Gift. Während des Stillstands des Spezialfahrzeugs sollte nicht gelenkt werden.
a greans Laugaweggle wörtlich: ein grünes Laugenbrötchen, heißt ein Fläschchen Jägermeister
Leibschbeis Lieblingsessen, beim Schwaben in der Regel eine kostengünstige Mahlzeit
Dätsch zu Hochschwäbisch: Mohrenkopfwecken (das ist ein Brötchen, das in der Mitte aufgeschnitten wird und mit einem Negerkuß gefüllt wird. Das schöne ist das Knacken der Schokolade, wenn die Brötchenhälften zusammengedrückt werden. Als Kind habe ich die Dinger geliebt).
Schissl altes Auto
Schbädslesschepfr Küchengerät zur Entnahme von schwäbischen Teigwaren aus dem Wasser
Seijar Nudelsieb
Drachdr Trichter
Gluschda (i hon an Gluschda auf Guadsla) wörtlich: Gelüste (ein Königreich für ein paar Bonbons)
Meedig, Zeischdig, Migda, Doschdig, Freidig, Samschdig, Sonndig die Wochentage, an denen der Schwabe schafft und spart
Hennahaag Drahtkonstruktion für freilaufende Hühner
Aus dem Satz kommsch nemme raus. Grammatikproblem der Schwaben, wenn sie versuchen, nach der "Schrift" zu reden.
fant letztes Jahr
iebrzwääz überquer
undrsiebersche das Unterste zuoberst
mit runde Schua hoimlaufa schwanken
Breggala lacha sich übergeben
saufa, biesla, soicha, bronsa, fegla ein gelungener Abend für einen männlichen Schwaben
Kandl Abflußrille (an Straßenrändern, kein Bezug zum obigen Satzbeispiel)
grada Boga soicha Ich hätte mehr Zielwasser trinken sollen, dann würde das besser klappen.
I muaß aufs Heisle. Ich werde demnächst Stuhlgang haben.
s'gschwischderliche Kendeskend Großnichte
Hoga von: Haken, Beine
Juggsoil Springseil (Sportgerät)
umscheiba Auto wenden
Roi Hang, Böschung
Zoina Korb (ursprünglich: verzinktes Gefäß von der Firma Zena)
äbbas vrboosga etwas "versauen", ruinieren
keia werfen
hääl glatt, überfrierende Nässe (bayr. haj)
Käschle Zuckerrübenguillotine
s'Haile kleine Hacke
loosa zuhören
I gang ens Gschäft. Ich gehe zur Arbeit.
loos amol ich habe eine Neuigkeit für Dich
Griasa Kirschen
Schopf Stall
Schepfle kleiner Stall
Hoiza Strohwigwam
s'hoimelat es ist gemütlich
megelig anschmiegsam
Kasch it übers Haag hätza? Gelingt es Dir nicht, über den Zaun zu springen?
Keez Kerze
s'Häs aalega sich bekleiden
koi Bebbale Schnee keine Schneeflocke
Ratschkachl Tratschtante, bayr. Ratschkattl
Saufetzla Gyros
kähl gut, super, toll
Kabbabobbl Pudelmützenabschluß
Wollbebbl Wollknäuel
Räse Alteingesessene
s'schnuialat es schneit
räs sauer, herb
gschuggd nicht mit ausreichend Intelligenz ausgestattet
brogga pflücken
Glombiger Doschdig zu Hochschwäbisch: Weiberfasnet
Baggaasch Anhäufung mißachtenswürdiger Menschen
Ofaschlupfr süßer Auflauf
fai (des isch fai fein) nämlich (das ist nämlich/aber/ja fein/gut)
Geigaknepflasubb Semmelbröselknödelsuppe
Mutschlmehl Semmelbrösel
Aubala Backerbsen
Wiebala süßes Gebäck
Siach Depp oder zu bayrisch: Hallodri
Gsox Gesindel
Mädelesfitzler Weiberheld
zerfa streiten
Maulschnall junge Frau, die ihre nicht vorhanden Sexerlebnisse preisgibt.
Dagbläddle Klatschbase (von Tageszeitung)
riegeldomm saudumm
Läddegschwätz dummes Geschwafel
Was goht mi mei saudomms Gschwätz von geschdrn ah! Das habe ich niemals behauptet!
S'isch alles nemme dees. Früher war alles besser. Es ist nicht mehr das ... was es früher war.
agosche, amaula, abäffa beschimpfen, anmeckern
Fonzel dummer Mensch, aber auch Taschenlampe
Soichhafa Nachttopf oder Mensch mit Blasenschwäche
jongar Soicher unreifes männliches Wesen
soicha pinkeln
Soichbeitl Dummschwätzer
ooz-guad supertoll
koi gotzigs kleinste physikalische Einheit
Fiaß Beine
Hufe Füße, Schuhe
loosa zuhören
loos amol ich habe eine Neuigkeit für Dich
Springerle schwäbisches Weihnachtsgebäck
Grumbiera-Aggr Pommes-Plantage, Kartoffelfeld
s' Endrnedd das Internet
ha wah! (Begriffserklärung von Dieter Schmalzried)
Mehrdeutige Verwendung je nach Aussprache
1. Ausdruck der echten Überraschung (sag bloß!, toll, unglaublich).
2. Ausdruck eines Ungeduldigen, meist in Verbindung mit einem Folgesatz: Ha wah, des war ganz andersch (sozusagen: heer doch uff zom schwätza, jetz ben i draa, i woiß des eh besser)
3. Abwehrende Einleitung bei Unmutsäußerungen: Ha wah, du Sembl, du hosch doch 's Buddrbrood blotza lau, on dr Karle isch druffdabbt)
Schopfboahle männlicher Eigenbrödler
Boale männliches Katzentier (Kater)
Dinnede / Dinnada schwäbische Pizza (ähnlich wie Flammkuchen)
blotza lau fallen lassen
Heujdeuj / dr Heujdeuj Vollidiot
mir send neigsässa wir haben uns hineingesetzt
bruddla meckern
Bäbb, Kläb / dr Bäbb, dr Kläb Alleskleber
bäbba kleben
Guggl / d'Guggl Plastiktüte
Giggale / s'Giggale kleine Plastiktüte
Häge / dr Häge männliche Kuh
Hägale / s'Hägale kleine männliche Kuh
Hägala / d'Hägala Hagebutten
Biebale / s' Biebale Küken
Dubbl / dr Dubbl Depp

Noch mehr Begriffe

'n alda Hobl altes Gefährt
Gebbl Fahrrad
Des isch's Galama So ein Streß!
s' Michale mit jemand dreiba mit jmd. machen, was einem gerade so einfällt
- Jo joh!
- So so.
- Jo joh!
- So so.
Gespräch zwischen zwei Viertele-Schlotzern
a Virrdale schlotza ein gepflegtes Glas Rotwein ( in der Regel Trollinger) zu sich nehmen
Hosch scho wiedr gsuggld? Frage, die häufig Kleinkindern und Männern gestellt wird: Hast Du Dich schon wieder bekleckert.
Wemmr wissa däd, was mr ned woiß,
no däd mr me wissa, wia wemmr net
woiß, was mr net woiß.
Wer weiß, daß er nichts weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß, daß er nichts weiß. (Oder so.)
Kaum hebsch Du hoch da Scheißhausdeggl -
wer glotzt raus: dr Schwabaseggl
Diffamierender Spruch aus Baden:
Beim Öffnen des Toilettendeckels bietet sich einem der Anblick eines Schwaben.
Mir schbared - koschde es, was es wolle. Leitsatz, den sich viele moderne Unternehmen auf die Fahne geschrieben haben.
schlotza lecken
Eis schlotza Stieleis essen
Fiaß Beine
käsdreggad lacha ordinär, schadenfroh lachen
Roßbolla Pferdeapfel
I muaß soicha wia a Roß Mein Harndrang quält mich
s Fiedla der Hintern
bombooo Bonbon
Rehrle Trinkhalm
hoimelig vertraut
Hägemark Hagebuttenmarmelade
Seele nicht: Verkleinerungsform von See
sondern: oberschwäbisches Stangengebäck
i be / i bin, du bisch, er isch, mir send, ihr seid, dia send Konjugation von "sein"
i be / i bin gwäa ich war
i hon, du hosch, er hot, mir hond, ihr hond, dia hond Konjugation von "haben"
naßs Glohbabier feuchtes Toilettenpapier
Seudawirschdle langes Frankfurter Würstchen
Moggale Kälbchen
Beuz ländliche Kneipe
schmergelig mit Öl-/Schmutz-Film behaftet
Ardiggl in dr Tseidung Zeitungsartikel
'S isch nemme des, was mr ghett hend,
wo mr's ghett hend.
Früher war alles besser.
'S isch reacht oagnehm, wenn am Schduagarter
Bahhof d'Hond alle abonde romlaufet.
Es ist störend, wenn am Stuttgarter Bahnhof die Hunde alle nicht an der Leine geführt werden.
hälinga heimlich
s Schbargl-Fuadra das Spargelessen
Godda Patentante
Gedde Patenonkel
Schnibsale snip
Onlainerdreffa Onliner-Treffen
Des deichd mi a bissle fill. Mir erscheint das zuviel.
Messetsches Messages, Nachrichten
Badenzerfonk Südwestfunk
Keeehrwoch Maßnahme zur Einsparung von Hausmeisterkosten
Leffl, Aura Ohren (Beispielsatz: An meine Leffl kommt nur Wassr ond SDR3)
Dreschdrle
Trösterle, Süßigkeit, die zum Bestechen von unglücklichen und hartnäckigen Kleinkindern dient.
Riebele, Gniasle, Rempfle Brotende
Kaabale Schokoladengetränk, Kakao
Äll-kaah-weeh (LKW)
oder: Läberkäswegga
Fleischkäsebrötchen oder Leberkässemmel
Bachl Depp
Huaschda und Schnopfa Erkältung
Gnui- ond Buinerweh Knie- und Gelenkschmerzen
Rotznaas
u.a. Schnupfen (I hon a Rotznaas);
aber auch: frecher Balg (Du bisch a Rotznaas
jeesmäßig sehr (I hon jeesmäßig Dorschd).
allerhegschdens im besten Falle
Narri narro Helau
Fasnet Fasching, Karneval
Mäschgerle Karnevalskostüm, auch: verkleideter Mensch
Äffle und Pferdle die schwäbischen Mainzelmänchen
Middra volla Gosch schwäddsd mr nedd. Uralte Verhaltensregel, die sich auch bis zu den Schwaben durchgesprochen hat.
Web-Paidsch Internet-Seite (Webpage)
a guads Neis! Ein gutes, erfolgreiches Neues Jahr wünsche ich!
Sollr mr a Säggdle drenga? Sollen wir ein Glas Sekt drinken?
d Grischdmädde die am Heiligen Abend stattfindende Veranstaltung in der Kirche
dr Weijnachtsmaaah der Weihnachtsmann
s Grischdkindle das Christkind
schbachtla hastig essen
ins Fäddnebfle neidabba  in den berühmten Fettnapf treten
räschd Rest
äbbr jemand
Dr Papschd hotz  Bschdegg zschbäd bschdelld. Schwäbischer Zungerbrecher (auch für eingefleischte solche): Der Papst hat das Besteck zu spät bestellt.
Hald 's Läbble! Halt den Mund!
Bilvrle Pulver
teschd Test
Guats Nächtle Eine angenehme Nachtruhe
Hochdeitsch odr no was schlimmrs Nicht-Schwäbischer Dialekt
Stinggerkäs Backsteinkäse
drmidd damit
ha woisch! empörter Ausruf: Was denkst Du Dir denn dabei!
Gell do glodsch Auf Bayrisch würde es heißen: Do schaugst!
I kah nemme! Ich bin vollkommen erschöpft.
gschaffig unnötig arbeitsam
koi gotzigs kein einziges
gwiiieß woahr! stimmt genau!
Edd bruddled isch au globt Nicht gemeckert ist auch gelobt.
granadamäßig wahnsinnig, toll, über alle Maßen
grumbohrts Arschloch "krummgebohrter" Körperausgang (Schimpfwort)
Seggl
Idiot, Depp.
Nicola sagt, daß es auch  die Bezeichnung für ein ausschließlich männliches Körperteil ist.
No ned hudla Nicht so eilig!
Mauldäschlasipple Suppe mit gefüllten Teigwaren (Maultaschen)
a Rädle Wurscht eine Scheibe Wurst
Awá! Was Sie nicht sagen!
Biehne Dachboden (von Bühne)
Bräschdlingsgsälzhäfele Erdbeerkonfitürebehälter
ciao oder auch ciaole Neuschwäbische Form für "Auf Wiedersehen!"
da Abaraad Apparat (= "technisches Gerät" aller Art)
Deesch mr z’deier! Das ist zu teuer
Deesch nätt! Das ist aber freundlich!
Deppich Wolldecke
Do glodsch! Das Erstaunen steht Ihnen ins Gesicht geschrieben.
gäll? nicht wahr?
Grätta Korb
Gsälzbär Lieber, verschmuster Mensch
h (gehaucht) wie bitte?
Haidenai! Verflixt!
hajo Aber ja! Auf jeden Fall!
hanoi Aber nein! Auf keinen Fall!
I han koi Gäld! Mein Erspartes ist gewinnbringend angelegt.
I kah koi Schwäbisch! Ich verstehe kein Schwäbisch.
I mag di Ich mag dich
I mag di ganz arrg Ich liebe dich
Kuddlsupp Schwäbisches Traditionsgericht, Kindheitstrauma fast aller Schwaben
nemme nicht mehr
Scho räächd. Keine Ursache
Sonndagshääs Sonntagskleidung
Trottwar Gehsteig
Wenn hodd der Lada offa? Wann ist das Geschäft geöffnet?
Wia lang daured deeß? Wie lange wird das dauern?
wiißawiih gegenüber
Biffee Küchen- oder Wohnzimmerschrank (von Büffet)
ranza Bauch
auschdralia Down Under
ebbfl Apfel, Äpfel
dechderle Tochter
babbadeggl Führerschein
oi gozichs eu ein einziges Ei
saua laufen
botschamberle Nachttopf
riaßl Nase
Lernzielkontrolle
Was dennd denn dia do danna in denne Dennlle dinna ? Was tun den die dort in jener Tannenschonung ?
Aimerkerla Bookmarks
Do hennna, henter denne danna danne Da hinten, hinter den Tannen
dahänga wie Schibba Sieba völlig erledigt sein (psychisch und/oder körperlich)
(Schibba Sieba entspricht bei den Spielkarten Pik7)
Elefele Ölofen
Mir gäbad nix! Betteln und Hausieren verboten!
Bahwärderdäfala abstehende Ohren
Muggaseggele Fliegenschiß, im Sinne von "ein bißchen"
Schbädeigwandrde, Neizuagreisde Was dem Bayern sein "Saubreiß" ist dem Schwaben sein ...
gmailed ond poschdad gemailt und weitergeleitet
Schbäddslesdoig Teig für ein schwäbisches Nationalgericht
Abschigga-Knepfle Send-Button
Doigaff wüste Beschimpfung, wörtlich: Teigaffe
Wiagagaul Schaukelpferd
Wo's Saufa a Ehr' isch, do isch's Kotza koi Schand. Ein Säufer wird sich wohl nach dem Alkoholgenuß übergeben dürfen.
King Käs Großkotz, Mensch (natürlich meist männlich ;-)), mit übersteigertem Selbstbewußtsein.
Geschdrn bin i vom Schwobaschdammdisch wiedr mit runde Schua hoimgloffa. Nach übermäßigem Alkoholgenuß beim Schwabenstammtisch schwankte ich gestern wieder nach Hause.
Breggala lacha ond seggelbled rausschwätza. Hobby männlicher Schwaben
bande-pefri-b-neu.gif (1674 Byte)
pefri@bad-wildbad.info

ZURÜCK

.© 1998 / 2008

SEARCH