Ein Service von On Line Pefri electronics  75339 Höfen an der Enz   Tel  07081 8620 

Wildbad-Explorer

                schwarzwald

und droben der Sommerberg . . .

( aus der Programmschrift zum 50 jährigen Bergbahnjubiläum )

schon früher gab es zahlreiche Naturfreunde, die den Sommerberg schätzten und die keine Anstrengung scheuten von der Stadt ( 420 m ) hinaufzuwandern auf die weitgedehnten Höhen, welche von 750 m allmählich bis über 900 m ansteigen und die Schönheit des Schwarzwaldes in einzigartiger Weise zeigen. Die weiten Wälder und die Ausblicke über Täler und Höhen waren schon zu jeder Zeit und sind noch heute eine Welt der Ruhe und des Friedens, die im Naturschutzgebiet des Wildsee-Moores mit seiner eigenartigen Landschaft und seinen seltenen Pflanzen noch stiller und geheimnisvoller wird.
Aber die glücklichen Menschen welche die Schönheit der Sommerberghöhen selbst erleben durften, waren doch im Vergleich zur Gesamtzahl der Gäste und Einwohnen sehr in der Minderzahl. So konnten vor allem ältere und gehbehinderte  Leute den Sommerberg nicht aufsuchen.
Und der Winter machte es oftmals überhaupt unmöglich, die Höhe zu erreichen, obwohl diese Jahreszeit mit ihrem Schneereichtum, mit dem Rauhreifwunder und mit der häufigen, eigenartigen Temperatur-Umkehr
( oben oft wärmer als im Tal ) ihren besonderen Reiz hat.

Der Wunsch nach dem "ganzen Wildbad"

Um die Jahrhundertwende gewann bei einer Anzahl weitschauender Männer in Wildbad der Gedanke an eine bequeme Verkehrsverbindung von der Stadt zum Sommerberg immer mehr an Boden.
Welch eine Zukunft würde Wildbad haben, wenn der Sommerberg durch eine solche Verbindung „allen“, Kurgästen und Einwohnern, dienlich gemacht werden könnte !

Am Samstag, den 23. Mai 1908 fand die Eröffnungsfeier der Bergbahn statt.

sommschr1.gif (5100 Byte)


Viel hat sich inzwischen auf dem Sommerberg getan.

Das Sommerberghotel wurde gebaut, eine Rodelbahn, eine Ski-Abfahrsstrecke und eine
Ski-Sprungschanze, das Waldhotel-Riexinger und die Sternwarte ( Kepplerwarte ).
Die Rodelbahn wurde, da kaum genutzt, bald geschlossen. Eine Strasse zum Sommerberg,
unten Blöcherweg, oben Rodelweg wurde erstellt.
Einige Privathäuser, die Garagen des Sommerberghotel, der grosse Parkplatz wurden gebaut.
Nach der Feuerkatastrophe des alten Sommerberghotel wurde dieses vollkommen neu wieder
aufgebaut. Das Halter-Institut mit Meerwasserschwimmbad wurde an das Haltersche Wohnhaus angebaut und alsbald durch einen geheizten Durchgang mit dem Sommerberghotel verbunden.

In dieser Zeit (1950 - 1970 ) wurden Sonntags bis zu 1000 Fahrzeugen auf dem Parkplatz geparkt und die Bergbahn hatte ihre besten Beförderungszahlen, der Sommerberg war das Ausflugsziel.

Die Sprungschanze wurde zu Gunsten eines Lifts abgebaut. Eine Ski-Hütte der Skizunft Wildbad
auf der kleinen Skiwiese erbaut. Die Sternwarte wurde zum Wohnhaus umgebaut. Weitere Häuser auf dem Sommerberg machten den Berg zum Ortsteil.
Trotz der inzwischen vielen Einwohner des Sommerberg, wurde und wird die Zufahrtstrasse sträflich Vernachlässigt, am liebsten wäre einigen Verantwortlichen, die Strasse für Passanten ganz zu sperren, damit nur noch eine Bergbahnverbindung zum Berg besteht.

Die Skihütte der Skizunft Wildbad wurde zum Gewerbebetrieb.
Die nicht mehr genutzte Rodelbahn wurde zur ersten Mountain-Bike Abfahrtstrecke, bis zur Panoramahaltestelle der Bergbahn.
Der Bikepark-Bad Wildbad wurde erstellt, damit sollte ein neues Klientel für Bad Wildbad und den
Sommerberg gewonnen werden.
Das Sommerberghotel wurde geschlossen, das Halter-Institut wurde geschlossen und das
Waldhotel-Riexinger wurde geschlossen.

Der Sommerberg ist nun nur noch "Startplatz", für alle, die den Höhenunterschied zwischen
Tal und den Höhen bequem überwinden möchten um hier ihre Freizeit zu verbringen.


Die Grundstückspreise sind eingebrochen, die Immobilien haben nur noch geringen Wert.

Das Waldhotel-Riexinger wurde in 2010 abgerissen und eine neue Gastronomie ist im Entstehen.
Die Zufahrtstrasse zum Sommerberg wurde in 2010 vom Hangweg bis zum "Grossen Parkplatz" erneuert. Im November endlich, wurde das letzte Stückchen der Zufahrtstrasse vom "Grossen Parkplatz" bis nach "Oben" auch erneuert.
Die Bergbahn muss komplett erneuert werden und ist ab Dezember für mindestens 8 Monate nicht verfügbar. Die neue Bergbahn steht den Besuchern wieder zur Verfügung.

Trotz alledem, 500-800 m nach der Bergstation oder dem "Grossen Parkplatz" können Naturfreunde, die den Sommerberg schätzten, ohne Anstrengung die  weitgedehnten Höhen, welche von 750 m allmählich bis
über 900 m ansteigen und die Schönheit des Schwarzwaldes in einzigartiger Weise geniesen.
Die weiten Wälder und die Ausblicke über Täler und Höhen sind auch noch heute eine Welt der Ruhe und des Friedens, die im Naturschutzgebiet des Wildsee-Moores mit seiner eigenartigen Landschaft und seinen seltenen Pflanzen noch stiller und geheimnisvoller wird. ( s.O.)

Wenn der geplante Baumwipfelpfad realisiert wird, wird diese Einrichtung auf keinen Fall mehr Betrieb ( Unruhe ) auf den Sommerberg bringen, als dies in den "guten Zeiten" des Sommerberg
der Fall war. 
In diesen Unruhigen und Betriebsamen Zeiten war der Berg noch sein Geld wert.

 

D-75323 Bad Wildbad
*  Gästehäuser auf dem Sommerberg  *
*  so kommen Sie auf den Sommerberg  *
*  so schön ist es auf dem Sommerberg  *
*  Erholung auf dem Sommerberg  *
* Panoramablick *
.
* Grünhütte *
*  Die Bergbahn zum Sommerberg *
*  Bikepark Bad Wildbad  *
*  Luftaufnahme des Sommerberg v. Paul Fritze (Juni 1963)  *
x.gif (67 Byte)
Informationen zu Bad Wildbad und zum Sommerberg :     fritze@pefri-wildbad.de
x.gif (67 Byte)
x.gif (67 Byte)
Pefri electronics Hoefen
© Copyright 2014 fritze@pefri-wildbad.de

Webcounter zählt seit 15.06.1999 WebCounter by GOWEB Zugriffe