Bad Wildbad im Schwarzwald - swv - Presse
Ein Service von  On Linepefri electronics - Höfen electronics  75339 Höfen an der Enz   Tel   07081 8620

Wildbad-Explorer

x.gif (67 Byte)x.gif (67 Byte)

Mittelweg-Logo - Schwarzwaldverein Ortsgruppe Bad Wildbad

Schwarzwaldverein
Ortsgruppe
Bad Wildbad e.V.

Ansprechpartner Thomas Zepezauer Jägerweg 34 - Tel. 07081 8967

Schwarzwaldverein Bad Wildbad e.V.

x.gif (67 Byte)

x.gif (67 Byte)
x.gif (67 Byte)
x.gif (67 Byte)


Wildbader Anzeigenblatt 10.03.2004

Schwarzwaldverein Wildbad e.V.
Hauptversammlung: Informativ und gut besucht
Als „das Jahr der Markierung der Wanderwege“ bezeichnete Vorsitzender Wulf Remshardt das vergangene Jahr in der Hauptversammlung des Schwarzwaldvereins Wildbad e. V. im Hotel „Alte Linde in Bad Wildbad“. Sein Rückblick zeigte deutlich, dass mit der Beschilderung mit den neuen schwarzwaldeinheitlichen Wanderschildern mit der gelben Raute viele Kräfte im Vereinsleben gebunden waren.

Gelbe Raute, Pfeile und Klebzeichen
1900 Emailschilder mit der gelben Raute, 470 Pfeile, 600 Klebezeichen, 478 Wegweiser auf 181 Pfosten, 1200 km Fahrleistung, 500
Stunden Einsatz – eine stolze Bilanz und eine Riesenarbeit, welche die Verantwortlichen der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppen Calmbach und Wildbad, zusammen mit Helfern der Forstverwaltung und der Gemeinden Bad Wildbad und Enzklösterle im vergangenen Jahr geleistet haben, um die gesamte Beschilderung der Wanderwege auf das neue System umzustellen. Antje Möller, Hauptfachwartin für Öffentlichkeitsarbeit des Schwarzwaldvereins und des Bezirks, lobte bei der Hauptversammlung der Schwarzwaldvereinsortsgruppe Wildbad, dass die beiden Bad Wildbader Ortsgruppen (Calmbach und Wildbad) die ersten Vereine des Bezirks Schwarzwaldpforte seien, welche die neue Beschilderung komplett durchgeführt hätten.
Die noch fehlenden 15 Wandertafeln werden in den nächsten Wochen aufgestellt. Bis zum Frühsommer wird außerdem eine entsprechende Wanderkarte im Maßstab 1:35.000 herauskommen, die den Bereich zwischen Höfen und Urnagold sowie vom Nagoldtal bis zum Albtal umfasst. Die Finanzierung der neuen Beschilderung erfolgte durch den Landkreis Calw (30%) und den Naturpark Schwarzwald Mitte Nord (20%) sowie durch die betroffenen Gemeinden. Die Pflege liegt in der Hand der Kommunen, die in den Wandervereinen hervorragende Helfer hat. Während die roten Rauten die drei Hauptwanderwege (Ost-, Mittel – und Westweg) ausgehend von Pforzheim bis an den Hochrhein bezeichnen, sind die Zugangswege mit blauen Rauten beschildert. Die gelbe Raute wird nun die lokalen Wege weisen, wobei das System hervorragend durchdacht und mit der Wanderkarte entsprechend koordiniert ist.

Der Aufbau der Schilder ist bestens durchdacht
Auf dem Schild steht der Standort mit der Höhenangabe. Dieser Standort ist ebenfalls in der Karte verzeichnet. Dann sind die Entfernungsangaben gestaffelt nach Entfernung und an jedem der angegebenen Punkte ist wieder ein Schild zu finden, das nach dem gleichen System aufgebaut ist. Bei den Zielangaben sind außerdem Besonderheiten vermerkt wie Rundblick, Einkehrmöglichkeit, Bus- oder Bahnstation. Außerdem werden die Wege-Namen genannt, und auch die Zugangswege (blaue Raute) oder eine der roten Rauten für die Hauptwege ist zu sehen.

„Ganzheitliches Wandern“
Natürlich wurde auch im vergangenen Jahr viel gewandert und in der Rodelhütte gab es jede Menge Veranstaltungen. Nicht so zufrieden war der Vorsitzende mit der Beteiligung an den Hüttendiensten, da die Zuständige, Helga Rothfuß, selbst an 51 Samstagen im vergangenen Jahr im Einsatz war, wofür mit einem Blumengebinde gedankt wurde. Die zum Deutschen Wandertag in Kühlungsborn gebuchten Teilnehmerplätze sind bereits vergeben – aber es gibt noch genügend Wanderungen in der Heimat, die Neues bieten. „Ganzheitliches Wandern“ war ein weiteres Stichwort des Vorsitzenden, wobei er betonte, dass Wandern nicht mit den Füßen, sondern mit Augen, Ohren und der Seele geschehen müsse. Deshalb werden Wanderführerlehrgänge angeboten. Nachdem Wulf Remshardt vor zwei Jahren die Ausbildung zum Wanderführer absolviert hatte, ist nun auch Peter Will Wanderführer im Verein. Sehr beliebt sind auch die Seniorenwanderung, die von Hans Kübler angeboten werden. Für die Kurgastwanderungen werden jüngere Wanderführer gesucht. Schriftführer Willi Heidler gab in seinem Bericht einen Überblick über die Vorstandssitzungen, Wanderungen, Veranstaltungen und die Mitgliederwerbung. Laut Wanderwart Thomas Zepezauer waren durchschnittlich 34 Teilnehmer an den Wanderungen dabei, bei den Seniorenwanderungen waren es durchschnittlich 22 Wanderer. Ilse und Will Heidler waren die Fleißigsten: Sie nahmen an allen Wanderungen teil. Auch Wegewart Thomas Bertsch bezeichnete die Beschilderung als die große Arbeit des vergangenen Jahres und wies darauf hin, dass die Vorplanung fast allein durch Wulf Remshardt erfolgt sei, der die Routenfestlegung, die Standorte und die Beschriftung entworfen, außerdem die Gespräche mit den verschiedenen Stellen (Kommune, Forst, Landratsamt usw.) geführt habe.

x.gif (67 Byte)

x.gif (67 Byte)
x.gif (67 Byte)
x.gif (67 Byte)
.Informationen zum Enztal, Bad Wildbad und zum Sommerberg: fritze@bad-wildbad.info

x.gif (67 Byte)

BAD WILDBAD   |   SCHWARZWALD ORTE   |   TAGESAUSFLÜGE    |   SCHWARZWALDTÄLER
SKIZUNFT WILDBAD
WANDERN IM SCHWARZWALD   
|   DER WESTWEG by Wikipedia   |   DER MITTELWEG by Wikipedia

Gästebuch

Pefri electronics Höfen

fritze@bad-wildbad.info

© Copyright 2011

ZURÜCK